State of the VfB Address

My fellow VfBler,

die Lage in unserem Verein und der zugehörigen AG ist … ja wie denn eigentlich?

Angespannt? Entspannt? Prekär? Stabil? Hoffnungslos? Hoffnungsvoll?

Je nachdem aus welcher Perspektive man auf die Mannschaft und das Umfeld schaut, kann man hier schon ganz unterschiedliche Eindrücke gewinnen.

Aus Sicht der Medien liegt schon vieles im Argen: in der Vereinsführung gäbe es Unstimmigkeiten aufgrund von Egoismen des Sportvorstandes Jan Schindelmeiser. Auch der Trainer sei gar nicht so richtig zufrieden mit den Spielern, die er vorgesetzt bekommt. Dazu habe man mit der Verpflichtung von Ron-Robert Zieler eine unnötige Baustelle im Tor aufgemacht, weil hier ja nun ein Hauen und Stechen im Gange sei (was nebenbei gesagt aber manchen Publikationen immer wieder einen „Artikel“ zur Steigerung der Klickzahlen wert ist). Generell habe sich der VfB aber nicht wirklich verstärkt und sei so eine Kandidat für den direkten Wiederabstieg.

Wir Fans sehen eine relativ ruhige Vorbereitung, die bisher keine ernsthafteren Verletzungen produziert hat und in der sich die Mannschaft Schritt für Schritt entwickelt. Nach den bisherigen Eindrücken machen viele der neuen, jungen Spieler schon in dieser Phase eine ganz gute Figur und setzen so die arrivierten Spieler unter Druck. Zudem hat Hannes Wolf ausgerufen, dass es keine Stammplatzgarantien mehr gibt und sich jeder immer wieder beweisen muss. Insgesamt herrscht so meinem Eindruck nach ein gesundes Leistungsklima und auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft scheint ganz gut zu sein. Wie in jedem dreht sich auch heuer wieder das Transferkarussell und treibt mitunter wilde Blüten. So werden potentielle Neuzugänge schon am Flughafen erwartet (auch wenn diese dann dort gar nicht auftauchen) und insbesondere die notwendige (!) Verstärkung (!!) für die Abwehr gibt immer wieder Anlass zu wilden Spekulationen. Prominentester Name ist hier sicherlich Holger Badstuber, der mal kommt und mal nicht kommt und aus Sicht der Fans mal kommen soll und mal nicht kommen soll (so oder so konnte ich hier aber schon die ersten Stimmen zum Transfer einsammeln). Am Ende sollte man sich aber dazu gar nicht so aufregen, denn gegen das vom Vertikalpass (wahrscheinlich unter Lebensgefahr) recherchierte Kartell hat man als kleiner Verein sowieso keine Chance.

In Richtung der Mitglieder ist es in den letzten Wochen merklich stiller geworden. Wurde man vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung noch mit Newslettern etc. bombardiert, so hört man aktuell fast gar nichts mehr. Die Steilpässe vom Vorstand scheinen erste mal verschossen worden zu sein. Immerhin wurde man kürzlich zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen, die allerdings am 3.12. stattfindet und damit potentiell mit dem Auswärtsspiel in Bremen kollidiert. Und selbst wenn es hier Absprachen mit der DFL gibt (was zu hoffen ist), dann wird dies doch ein sehr anstrengendes Wochenende für alle auswärtsfahrenden Mitglieder. Nicht ganz so glücklich …

Und wie ist nun die Lage? Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich bin immer noch entspannt und optimistisch, dass wir das Ziel nicht abzusteigen kommende Saison gut erreichen können. Ich rechne nicht damit, dass der VfB eine Überraschungsmannschaft sein wird und sich am Ende auf internationalen Plätzen wiederfinden wird und das muss auch gar nicht sein. Vom Verein und der AG würde ich mir wieder mehr Engagement in Richtung der Mitglieder wünschen und das nicht nur ab vier Wochen vor der MV.

Und auf eines kann man sich aber auch in der nächsten Saison verlassen: Die Heimspiele werden wieder mit lustigen Sprüchen versehen werden:

(via vfb.de)